Angezeigt: 1 - 1 von 1 ERGEBNISSEN

Spiritualität im Alltag

In einer zunehmend hektischer werdenden Welt erfreuen sich spirituelle Praktiken großer Beliebtheit. Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig und reichen von rein geistigen bis hin zu körperlichen Übungen, um die Seele, den Körper und den Geist in Einklang zu bringen. Wir stellen dir drei der beliebtesten Praktiken genauer vor.

Tantra

Tantra ist eine uralte spirituelle Praxis, die über 5.000 Jahre alt ist. Ursprünglich stammt sie aus Indien und ist eine komplexe Philosophie, die spirituelle Entwicklung und körperliche Yogastellungen auf dem Weg zur Erleuchtung verbindet. Teils Meditation, teils körperliche Bewegung, konzentriert sich diese Praxis auf die Entwicklung des Bewusstseins, um die Spiritualität zu steigern und Zugang zur eigenen Göttlichkeit zu erhalten. Sie umfasst nicht nur körperliche Haltungen, sondern auch Atemübungen und Achtsamkeitspraktiken wie Mantras und Visualisierungen mit dem Ziel, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Während viele die verschiedenen Aspekte des Tantra zur Selbstentfaltung nutzen, ist das ultimative Ziel des Tantra, den individuellen Geist mit der schöpferischen Kraft der Natur zu vereinen, um das begrenzte Selbst zu transzendieren und einen höheren Bewusstseinszustand zu erreichen. Immer mehr Menschen nutzen auch in Deutschland die Möglichkeit einer Tantra Ausbildung, um diese Techniken anwenden zu können.

Reiki

Reiki ist eine Form der Heilung, bei der Energie zur Förderung der körperlichen, emotionalen und spirituellen Gesundheit eingesetzt wird. Bei Reiki-Sitzungen wird Energie von einem Reiki-Meister durch den eigenen Körper auf einen Empfänger übertragen. Dies soll dazu führen, dass die natürliche Lebensenergie wieder ins Gleichgewicht gebracht wird und innerer Seelenfrieden hergestellt werden kann. Während einer Reiki-Sitzung können die Kunden Ruhe, Entspannung und eine Verringerung des Stresslevels erfahren. Normalerweise werden die Hände direkt auf den Körper gelegt, zum Beispiel auf den Rücken oder den Kopf. Reiki kann aber auch ohne direkten Kontakt verabreicht werden.

Yoga

Yoga ist eine uralte, aus Indien stammende Praxis, die den Praktizierenden in einen Zustand körperlichen und geistigen Wohlbefindens versetzen soll. Die grundlegenden Techniken reichen von einfachen Atem- und Haltungsübungen bis hin zu Ganzkörperhaltungen, die Gleichgewicht und Kraft fordern. Zum Yoga gehört auch die Meditation, mit der man Konzentration und Klarheit der Gedanken entwickeln kann. Im Kern geht es beim Yoga darum, Körper, Geist und Seele durch Bewusstheit und Selbsterforschung zu verbinden. Es kann sowohl als Mittel eingesetzt werden, um in unserem schnelllebigen Leben innere Ruhe zu finden, als auch als sinnvolle Übung, die sowohl den Geist als auch den Körper mit einbezieht.