Anwalt

Oft herrscht die Meinung vor, dass bis zu einem gewissen Punkt in Eigenregie gehandelt werden kann, da Informationen oder ein selbst angeeignetes Wissen vorhanden sind. Doch ist es immer wichtig zu bedenken, dass es elementare Punkte gibt, die nicht einbezogen wurden. Wie wird gesetzlich vorgegangen und kann die gesetzliche Vorgehensweise beeinflusst werden? Dies und mehr wird im Text erläutert.

Das Erbrecht und warum ein Anwalt für Erbrecht in Dresden beigezogen werden sollte

Oft kommen alte Familienkonflikte und Emotionen zum Vorschein, weshalb nicht selten der Fall vor Gericht landet. Um diese zu vermeiden, ist es sinnvoll, den Nachlass frühzeitig selber zu regeln. Wer das Testament selber verfassen möchte, ohne es juristisch auf Richtigkeit prüfen zu lassen, muss beachten, dass es nur gültig ist, wenn es ausschließlich eigenhändig und handschriftlich geschrieben ist. Die Unterschrift ist ebenfalls Pflicht und das Datum sinnvoll im Falle mehrerer Fassungen des Dokumentes. Inhaltlich herrscht Testierfreiheit, womit Personen, die nicht zur Familie gehören, bedacht werden können. Das Testament muss so hinterlegt werden, dass es im Todesfall gefunden wird. Die gesetzliche Erbfolge, die eintritt, wenn kein Testament vorhanden ist, sieht drei Ordnungen vor. Diese beinhaltet den Ehepartner und die Kinder des Verstorbenen, sowie die Kindeskinder, sollten die Kinder bereits verstorben sein. Kann diese Ordnung nicht ausgeführt werden, da es weder Ehepartner noch Kinder gibt, tritt die zweite Ordnung in Kraft, die die Eltern, Geschwister und deren Nachkommen vorsieht. Kann diese Ordnung auch nicht ausgeführt werden, werden die Nachkommen der Großeltern, beziehungsweise Urgroßeltern bedacht. Wer nicht verheiratet ist, muss im Testament explizit bedacht werden, denn laut Gesetz gibt es dort kein automatisches Erbe oder Erbanspruch. Wer sein Erbe schrittweise noch zu Lebzeiten übertragen möchte, sollte sich juristisch unterstützen lassen, um eventuell Bedingungen an diese Art Schenkung zu knüpfen, da sonst kein Anspruch mehr darauf besteht. In der Erbengemeinschaft liegt die größte Schwierigkeit, womit es der meisten juristischen Hilfe bedarf. Die Erben müssen sich untereinander einigen, was mit dem Nachlass geschieht. Sind diese im Streit, kann ein Anwalt für Erbrecht in Dresden die nötige Unterstützung bieten.

Das Verkehrsrecht und warum ein Anwalt für Verkehrsrecht in Nürnberg beigezogen werden sollte

Das Verkehrsrecht ist nicht nur komplex und vielfältig, es ist zusätzlich aus Vorschriften des öffentlichen Rechts und des Privatrechts zusammengesetzt. Als öffentliches Recht gilt das Verkehrsverwaltungsrecht, sowie auch das Verkehrsstrafrecht und das Verkehrsbußgeldrecht. Das private Verkehrsrecht umfasst das Verkehrsvertragsrecht und das Verkehrshaftungsrecht. Ein Anwalt Verkehrsrecht Nürnberg kennt sich nicht nur mit den Gesetzen und Vorschriften aus, er ist auch über die Urteile im Verkehrsrecht informiert. Vor allem nach einem Verkehrsunfall ist es ratsam, juristische Unterstützung zu haben.

Empfohlene Artikel